Dienstag, 19. Mai 2015

Kleinbauern: Für eine Welt ohne Hunger




Ein von der Welthungerhilfe e.V. angestoßener einjähriger Konsultationsprozess, der die Rechte und Lebensgrundlagen von benachteiligten Kleinbäuerinnen und -bauern in den Ländern des Südens in das Bewusstsein von Politik und Öffentlichkeit rücken soll, mündete im Februar in einem Treffen internationaler Landwirtschaftsexperten. Die Ergebnisse der Konferenz wurden in Form des „Berliner Memorandum“ niedergeschrieben und sollen auf dem G7-Gipfel vorgelegt werden.
Quelle: TransFair

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen