Freitag, 12. Mai 2017

Neuer kostenloser Fair Fashion Guide



Hintergründe zu nachhaltiger Mode und wie sie öko-fair hergestellt wird

 „Der Fair Fashion Guide ist ein Plädoyer für den Kleiderschrank der Zukunft und will dazu anregen Mode mit gutem Gewissen zu leben. Mit Interviews, Modestrecken und Tipps zum Nachstylen, in einer Bildsprache, die der jungen Zielgruppe aus Magazinen vertraut ist, ohne diese kritiklos zu bedienen“, sagt Friederike von Wedel, Chefredakteurin. Auf 34 Seiten zeigen Profi-Models faire Mode, die unter menschenrechtlich verantwortlichen Bedingungen hergestellt wurde. Außerdem gibt es Tipps zum nachhaltigen Konsum: von der Kleiderpflege über's Teilen und Tauschen bis zum Up-Cycling. Vor allem aber beleuchtet der Fair Fashion Guide alle Hintergründe: Er weist auf die wahren Kosten der Mode hin, stellt die komplexen Lieferketten der Modeindustrie dar und ermuntert dazu, mit einem Blick in den Kleiderschrank der Zukunft den eigenen Konsum zu überdenken. Er erläutert die verschiedenen Umwelt- und Sozialsiegel und listet Internetportale auf, über die man öko-faire Kleidung erhalten kann. Die Frauenrechtsorganisation FEMNET, Mitglied der Clean Clothes Campaign, hat den Fair Fashion Guide zusammen mit dem Beneficial Design Institute Berlin (Friederike von Wedel-Parlow, Chefredaktion) und Nicole Hardt (Creative Direction) erstellt. Sie haben für den Guide mit einem professionellen Team aus Modefotografen, Kamera- und Tonexperten, Redakteuren, Illustratoren, Stylisten und Make-up-Artisten zusammengearbeitet.
Quelle: femnet.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen