Mittwoch, 7. Oktober 2015

Nestlé: Bitte auf Palmöl verzichten!



Jede Minute wird eine Fläche von 35 Fußballfeldern tropischer Regenwälder vernichtet, und einer der größten Verursacher ist die Palmölindustrie. Eingesetzt wird Palmöl unter anderem für Schokoriegel. Nestlé behauptet, nur nachhaltiges Palmöl zu verwenden. Doch die Zertifizierung ist nachgewiesenermaßen ein Etikettenschwindel. Fordern Sie Nestlé auf, vollständig auf Palmöl zu verzichten.

Der Biss in den Schoko-Snack KitKat von Nestlé hat für die Regenwälder fatale Folgen. KitKat enthält Palmöl, für dessen Produktion Nestles Lieferanten wie Sime Darby, Wilmar, Cargill, Golden Agri Resources (GAR) und Oleo-Fats in Indonesien, Malaysia und auf den Philippinen die Regenwälder gerodet haben. Der Lebensraum von Tieren und Menschen wird zerstört, Bauern von ihrem Land vertrieben. Allein in Indonesien wurden nach Angaben von Global Forest Watch zwischen 2001 und 2013 fast 17 Millionen Hektar Regenwälder abgeholzt. Angetrieben wird die Abholzung durch die hohe Nachfrage nach billigem Palmöl. Es wird mittlerweile fast überall eingesetzt: In Kosmetika, Reinigungsmitteln, Agrosprit und in Lebensmitteln. Nestlé hat seinen Verbrauch von Palmöl in den letzten Jahren auf 445.000 Tonnen verdreifacht! Die Folgen für den Regenwald sind katastrophal. Jetzt gelobt Nestlé Besserung und möchte nur noch zertifiziertes Palmöl einsetzen.

Auch für nachhaltiges Palmöl wird Regenwald vernichtet

Doch die Zertifizierung von Palmöl und der Verweis auf eine angeblich nachhaltige Produktion sind ein Trugschluss. Rettet den Regenwald und andere Umweltorganisationen haben in der Vergangenheit mehrfach aufgezeigt, dass eine Zertifizierung keinen effektiven Schutz des Regenwaldes gewährleistet. Die Kriterien des RSPO für den nachhaltigen Anbau von Palmöl sind nicht nur völlig unzureichend, sie werden sogar von den eigenen Mitgliedern nicht eingehalten. Die industrielle Produktion von Palmöl – auch eine zertifizierte – hat die Zerstörung des Regenwaldes zur Folge. Schokoriegel können auch ohne Palmöl hergestellt werden. Rettet den Regenwald fordert Nestlé dazu auf, in Zukunft auf Palmöl zu verzichten. Unterstützen Sie die Regenwaldkämpfer auf Borneo und nehmen Sie an der Online-Protestaktion von Rettet den Regenwald teil!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen