Sonntag, 11. September 2016

Faire Biketour – vom Nord-Ostsee-Kanal an die Elbe



Der bislang einzige Regentag der Fairen Biketour zwang mich zu einem späten Aufbruch von Brunsbüttel immer am Nord-Ostsee-Kanal entlang bis Rendsburg. Unterwegs gab es neben vielen dicken Pötten auch einen Regenbogen zu bewundern, der sich direkt vor mir über dem Kanal zeigte. Ab Rendsburg ging es dann endgültig Richtung Süden bis Trittau, wo ein Verwandschaftsbesuch und ein Ausflug an die Ostsee anstand. Weiter südlich traf ich bei Boizenburg erneut auf die Elbe. In der Nähe der Stadt befand sich zu DDR-Zeiten ein Sperrgebiet. Den Kontrollpunkt „KP-Vier“ nannte ein findiger Wirt, der seit der Wende hier eine Gaststätte betreibt, in „Checkpoint Harry“ um, in Anlehnung an den Berliner „Checkpoint Charlie“. Am östlichen Elbufer entlang führt der Elbradweg durch ein reizvolles Bioshärenreservat und ein Stück entlang der Havel nach Havelberg. Die Altstadt des Städtchens liegt auf einer Flussinsel. Eine Treidelfähre brachte mich am nächsten Tag auf die andere Elbseite, wo ich dem Elbradweg bis Tangermünde im nördlichen Sachesen-Anhalt folgte. Das reizvolle Städtchen an der Mündung des Tangers in die Elbe kann mit einer gut erhaltenen Altstadt aufwarten.