Montag, 8. September 2014

Umsatz mit Fairtrade-Produkten steigt weltweit





Fairtrade, das nach eigenen Angaben international führende Sozialsiegel, verzeichnete erneut Zuwächse. Die Verkaufszahlen fair-gesiegelter Produkte kletterten 2013 weltweit auf 5,5 Milliarden Euro. Das Plus zum Vorjahr betrug 15 Prozent. Diese Zahlen stammen aus dem aktuellen Jahresbericht von Fairtrade International, der Anfang September veröffentlicht wurde. Unter den führenden Fairtrade-Produktgruppen stiegen die Verkäufe 2013 für Kaffee (8%), Zucker (22%), Bananen (12%) und Blumen (16%). Deutschland konnte seine Marktposition auf Platz zwei hinter dem Fairtrade-Marktführer Großbritannien ausbauen mit Rekordabsätzen in Höhe von 650 Millionen Euro und einem starken Jahreswachstum von 23 Prozent. Des Weiteren stark im Kommen sind die neuen Süd-Süd-Märkte Indien und Kenia, die sich zusammen mit Südafrika in die Gruppe von Fairtrade-Produzentenländern mit rasanten Verkaufszuwächsen bei Fairtrade-Produkten auf ihren eigenen Märkten einreihen. Vom Erlös der Fairtrade-Produkte profitieren inzwischen mehr als 1,4 Millionen Bauern und Arbeitskräfte, die 1.210 Produzentenorganisationen in 74 Ländern angehören.


Weitere Höhepunkte aus dem Jahresbericht von Fairtrade International:

* Die aufstrebenden Märkte Tschechien, Hongkong und Südkorea verdoppelten jeweils ihre jährlichen Verkaufszahlen.

* Auszahlungen der Fairtrade-Prämie, die Produzenten zusätzlich zum Verkaufspreis erhalten, betrugen mehr als 86 Millionen Euro. Kleinbauernorganisationen investierten 86 Prozent ihrer Prämiengelder in Leistungen für ihre Betriebe und zur Stärkung ihrer Kooperativen.

* Fairtrade konnte elf Unternehmen für seine neuen Fairtrade-Programme gewinnen, mit Abnahmeversprechen über jährlich steigende Mengen Fairtrade-Kakaos und -Baumwolle, die allein für Kakaobauern 1,3 Millionen Euro zusätzlicher Fairtrade-Prämieneinnahmen im Jahr 2014 generieren werden.

* Der Einzelhandel bietet mittlerweile 30.000 Fairtrade-Produkte in 125 Ländern an.

Hier geht es zum Jahresbericht 2014 von Fairtrade International
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen